Brigitte Schrader

Portrait Brigitte Schrader
Statement

In meiner Arbeit mit Schrift und Schreiben hat mich immer wieder die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten begeistert. Ausgangspunkt für die Arbeit und Voraussetzung für die Freiheit auf dem Blatt ist das gründliche Erlernen eines historischen Alphabetes. Mit der zunehmenden Sicherheit im Umgang mit der speziellen Formensprache ergeben sich immer neue Wege, immer neue Interpretationen der Schrift und Kombinationen von Schreibwerkzeugen, Schreibflüssigkeiten und Beschreibstoffen. Die Buchstaben können lesbar bleiben, aber auch zu energievollen Bewegungsspuren fragmentiert werden oder sich zu Strukturflächen vernetzen. Im konzentrierten Prozeß des Schreibens entsteht fast intuitiv ein Dialog mit den Eigenheiten der Schreibgeräte, Farben und Papiere, das fertige Blatt ist das Ergebnis dieses Dialoges.


Lebenslauf / Brigitte Schrader


1967 in Göttingen geboren
1986 - 1992   Grafik-Design-Studium in Hildesheim mit dem Themenschwerpunkt Kalligrafie und experimentelle Schriftgestaltung
1992 Diplomabschluß, anschließend zwei Vertiefungssemester im Fach Schrift
1993- 1994 Aufbausemester in Leipzig
1995 Gründungsmitglied und erste Vorsitzende der "Gruppe 26"- Verein für Kalligrafie und experimentelle Schriftgestaltung
Seit 1996 selbständige Grafikerin
Seit 1997 Lehrauftrag an der Hildesheimer Fachhochschule
2000 Mitinitiatorin der „Werkstatt für Schriftkunst“ in Hildesheim

Workshopleitungen in Hildesheim, Braunschweig, Magdeburg und Goslar.

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Goslar, Braunschweig, Alfeld, Hildesheim und in Westerlo/Belgien.


Kontakt:
b.schrader@gruppe26.de